Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
   

Wurzel-Zitate

  

»Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.«
(J. W. von Goethe)
 
»Neue Leute dürfen nicht Bäume ausreißen, nur um zu sehen, ob die Wurzeln noch dran sind.«  
(Henry Kissinger)
 

Wenn wir die Brücken zu unseren Vätern und Müttern vom Strom der Zeit fortreißen lassen, haben wir unsere Wurzeln verloren.

(Manfred Poisel)

 

»Aber dass ein Baum groß werde, dazu will er um harte Felsen harte Wurzeln schlagen!« 
(Friedrich Nietzsche)
 
»Die Wurzel der Liebe ist in der Ewigkeit.«
(Annie Besant)
      
»Wenn die Wurzeln nicht vertrocknet sind, ist der Baum noch nicht tot!«
(Dalai Lama)
      
»Durch Leichtfertigkeit verliert man die Wurzeln, durch Unruhe die Übersicht.«
(Laotse)
      
»Ans Vaterland, ans teure, schließ dich an, das halte fest mit deinem ganzen Herzen. Hier sind die starken Wurzeln deiner Kraft; Dort in der fremden Welt stehst du allein, ein schwankes Rohr, das jeder Sturm zerknickt.«   
(Friedrich von Schiller)
     
»Freiheit - hat sie erst einmal Wurzeln geschlagen - ist eine Pflanze, die sehr schnell wächst.«   
(George Washington)
      
»Finde heraus, wo deine stärksten Wurzeln liegen, und verlange nicht nach anderen Welten.« 
(Henry David Thoreau)
        
»Es ist besser, sich an einer Rosenblüte zu erfreuen, als ihre Wurzeln unter das Mikroskop zu legen.«    (Oscar Wilde)
        
»Wer seine Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft. Wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen.«  
(Friedensreich Hundertwasser)                        
 
»Wer nach seinen Wurzeln sucht, muß graben, nicht klettern!«

(Peter E. Schumacher)

 

Verleugne Deine Herkunft nicht, denn Deine Wurzeln stecken noch in deren Boden.

(Ursula Schachschneider)

 

Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn sie älter geworden sind, gib ihnen Flügel.

(Aus Indien)

 

Beim Erfolg schauen alle auf die Früchte und nicht auf die Wurzeln.

(Prof. Dr. Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

 

Stammbäume sind die einzige Baumart, die gelegentlich Grund hätte, ihre Wurzeln zu verbergen.

(Moritz Goldschmidt)

 

Ein vom Sturme umgeworfener Baum hatte mehr Zweige als Wurzeln.

(Aus China)

 

Wer künftig Früchte ernten will, lässt die Wurzeln nicht vertrocknen.

(Peter Amendt)

 

Wenn die Wurzeln tief sind, braucht man den Wind nicht zu fürchten.

(Aus China)

 

Der Baum, der seine Wurzeln verleugnet, kann nicht mit den Ästen dem Winde trotzen.

(Peter Amendt)

 

Nur wer die Wurzeln kennt, weiß um die Kraft der Zweige.

(Peter Amendt)

 

Wer um die Wurzeln seines Lebens weiß, kann seinen Gedanken, Worten und Werken Flügel verleihen.

(Ernst Ferstl)

 

 
 
 
 
 

© 2016. Cornelia Oehlert. Alle Rechte vorbehalten.